Unsere Autoren
Erzähler
Dunia
Rhiannon
Pandraigon

Dunia Autoren
Narzissa

Externe Autoren
Cobra
Lucius Malfoy

Partner Autoren
Aleera
Foren-News
Was wurde im Forum geändert?

3. Dezember 2010
*Geschichtsgalerie eröffnet.

24. November 2010
* Bewertungsarea für Mitglieder und Gäste eingerichtet.

20. November 2010
* Geschichte "Listen to your Heart" nach Fanfictions -> Sailor Moon verschoben.

19. November 2010
* Ihr könnt euch jetzt als Leser im Forum anmelden.
* Beiträge im Informationszentrum wurden entsprechend angepasst.
* Bewerbungsvorlage für Autoren wurde minimal geändert.
Neueste Themen
» Harry Potter und die Zwillinge
Do Sep 29, 2011 7:57 pm von Rhiannon

» Listen to your heart
Do Sep 29, 2011 7:50 pm von Rhiannon

» Teil 2
Fr Feb 18, 2011 11:24 pm von Aleera

» Teil 1
Fr Feb 18, 2011 11:22 pm von Aleera

» Teil 1
Fr Feb 18, 2011 11:18 pm von Aleera

» Teil 1
Fr Feb 18, 2011 11:14 pm von Aleera

» Teil 1
Fr Feb 18, 2011 11:10 pm von Aleera

» Teil 2
Fr Feb 18, 2011 11:07 pm von Aleera

» Teil 1
Fr Feb 18, 2011 11:03 pm von Aleera


Teil 1

Nach unten

Teil 1

Beitrag von Aleera am Fr Feb 18, 2011 11:14 pm

Will fiel eine Frau auf, die langsam auf sie zu kam. Sie hatte lange, schwarze Haare und trug ein schwarzes Kopftuch. Perlen waren in ihrem Haar eingebunden und Will kam dieses Bild bekannt vor. Sein Blick wechselte kurz zwischen Jack und der Frau und er stellte fest, dass sie die gleichen Perlen im Haar hatte wie Jack und auch irgendwie so ging wie er. Ihr Kleid war ebenso schwarz wie ihre Haare und es war auf der linken Seite bis kurz übers Knie offen. Ein Perlentuch umschloss die rechte Seite des Kleides und reichte ihr bis zum Knie. Die Spitzen des Kleides waren unten mit Rüschen abgesetzt und dazu trug sie kniehohe schwarze Stiefel mit Absatz. Alles in schwarz. Auch ihre Augen waren schwarz umrandet und ihre Lippen schwarz eingefärbt. Sie war genauso braunbegrannt wie Jack.

Wow, dachte Will. Sie war wohl die schönste Frau, die Will je gesehen hatte und auch der Crew ging es nicht anders. Und aufreizend dazu, wenn man das Kleid betrachtete, welches einen weiten Blick auf ihre Beine zuließ. Zumindest links. Auch das Dekollté war recht tief ausgeschnitten.

„Suchst du mich, Jack?“, sagte sie. Jack fuhr ein Schock durch den Körper und erstarrte. Die Frau stützte die Hände in die Hüften, als Jack sich langsam umdrehte. „Melissa…“ Weiter kam er nicht, denn sie verpasste ihm eine kräftige Ohrfeige und sein Kopf flog nach links. Gibbs beugte sich vor.
„Hast du die verdient?“
„Eigentlich nicht.“
„Was heißt eigentlich?“
Jacks Blick wurde finster und wanderte in Richtung Will. „Eigentlich hätte sie Mrs. Turner verdient, aye?“ Seine Stimme klang bedrohlich. Jack drehte sich wieder um und schon klatschte es wieder. Wieder flog sein Kopf nach links und er befand es für besser so stehen zu bleiben. Ihre Wut reichte sicher noch für eine dritte oder vierte, vielleicht sogar einer fünften und sechsten. Aber das wollte sich Jack bei aller Liebe nicht antun.

„Mistkerl“, sagte sie nur und drehte auf dem Absatz um. Wütend ging sie in Richtung Ufer. Als sie den Kai verlassen hatte drehte sich Jack erst wieder um und reibte sich schmerzverzogen die Wange. Er machte einen Selbstverständlichen Gesichtsausdruck. „Was ist los?“, fragte ihn Jonathan. Jack sah ihn an. „Oh. Ich werde ständig von irgendjemandem geohrfeigt. Nichts Neues.“

„Seht mal da, Captain Teague“, sagte Ragetti. Jack sah ihn überrascht an. „Ich dachte du bist auf Shipwreck Island“, sagte er und versuchte lässig zu wirken. „Nicht mehr wie du siehst“, erwiderte er. Teague sah kurz in die Richtung, in die Melissa verschwunden war. „Sie glaubt mir nicht, aye?“ meinte Jack. Teague schüttelte den Kopf. Jack machte wohl den traurigsten Gesichtsausdruck, den man je gesehen hatte. „Ach, Jacky“, sagte Teague und legte einen Arm auf Jacks Schulter.

„Jacky?“, klang es von hinten im Chor. Sie drehten sich gleichzeitig um und blickten in erstaunte Gesichter. Aus den Augenwinkeln warfen sich Jack und Teague einen Blick zu. „Oh“, sagten beide. Gibbs kam ein paar Schritte vor. „Was für eine Ähnlichkeit.“ Teague ergriff das Wort. „Bei Vater und Sohn ist sowas normal, aye?“ „Vater und Sohn“, klang es wieder im Chor. Das Staunen wurde immer größer. „Vergesst es“, meinte Jack und lief hinter Melissa her, die schon längst verschwunden war. „Meinst du, dass es eine so gute Idee ist ihr jetzt nachzugehen“, sagte Teague. „Wann soll ich ihr das denn sonst erklären?“

Sie ist bestimmt nach Hause, dachte Jack und machte sich auf den Weg. Teague bedeutete der Mannschaft ihm zu folgen. Gibbs und Marty folgten ihm und der Rest sah sich auf der Insel um. Nach einigen Minuten erreichten sie ein großes, schwarz angestrichenes Haus. Es sah von Außen sehr eindrucksvoll aus und auch die Inneneinrichtung hinterließ ein Staunen. „Und das auf einer Pirateninsel“, sagte Gibbs, der sehr überrascht war.
avatar
Aleera
Primus
Primus

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 18.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten